Prinzip – Der EcoTherm 2000® Wärmepufferspeicher

Sinkt die Temperatur in der Brennkammer um ca. 5° bis 6° C ab, zündet der Brenner, um das abgekühlte Kesselwasser wieder aufzuheizen. Das passiert in dem unten angegebenen Beispiel alle 18 Minuten; d.h. 3,3 x je Stunde (rote Kurven).

Diese häufige Aufheizphase resultiert aus einer nicht vorhanden zusätzlichen Speicherung der Brenntemperatur.

4Durch den Einbau einer, aus einer Speziallegierung bestehenden Speicherplatte wird dieser Brennrhythmus verändert.

(Voraussetzung: Gebläse-, nicht atmosphärischer Brenner)

 

 

 

5

Die Brennerlaufzeit wir kürzer, die Brennerstandzeit länger. In dem u.a. Beispiel alle 23 Minuten; d.h. 2,6 x je Stunde (grüne Kurven).

6In der Praxis werden damit Einsparungen von 20% bis zu 25% erreicht!

Weiter zu: Wirtschaftlichkeit       Vorteile            Funktion     
Zurück zu:      Grundlagen          Einleitung          Willkommen